Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ALMATO Robotics Day im Zeichen der digitalen Transformation

Der Nachmittag des 8. Juni stand ganz im Zeichen von Digitaler Transformation und Automatisierung mit Robotic Process Automation. Rund 30 Teilnehmer aus 15 unterschiedlichen Unternehmen versammelten sich im Kameha Grand in Zürich, um beim ALMATO Robotics Day über diese Technologie, ihre Chancen und Herausforderungen zu diskutieren.

2017 veranstaltet ALMATO eine ganze Reihe an Robotics Days: Mehr Informationen zur Robotics Roadshow 2017.

Den Anfang machte Peter Beckschäfer mit prägnanten Beispielen, was passiert, wenn Unternehmen Digitalisierung verpassen. Schnell, akkurat und digital, so sollten die Unternehmen und die Prozesse der Zukunft aussehen. Genau hier kann Robotic Process Automation helfen. Mit Robotic Process Automation lassen sich strukturierte Geschäftsprozesse automatisieren. Dadurch werden monotone manuelle Eingaben vermieden.

Praxisvortrag: Roboter bei der Deutschen Telekom

Ein besonderes Highlight war der Vortrag der Deutschen Telekom, die bereits erfolgreich über 100 ALMATO-Roboter im Einsatz hat. Sebastian Zeiss, Leiter Automatisierung bei der Deutschen Telekom Technischer Service,  sprach von den Herausforderungen, die ein so großes und innovatives Projekt mit sich führt und den positiven Erfahrungen, die bei der Telekom bis dato mit Automatisierung gemacht wurden.

Besonders wichtig ist es, so die Erkenntnisse der ersten Monate, dass ein solches Projekt die volle Unterstützung des Top-Managements genießt. Außerdem sei es unerlässlich, ein gutes Projektteam aufzubauen, dessen Aufgabe es ist, sich mit den Möglichkeiten der Automatisierung intensiv auseinanderzusetzen und welches über die erforderlichen Betriebskenntnisse verfügt, für Roboter geeignete Prozesse im Unternehmen zu lokalisieren.

Im Schlussteil fasste Herr Zeiss seine RPA-Erfahrung prägnant zusammen: Komplexität hindert nicht, auch Teilprozesse können automatisiert werden und der Erfolg kommt mit guter Planung.

Praxistipps zur Implementierung von RPA

Im Vortrag von Thomas Sellner und Axel Schwarz-Scholten wurde beleuchtet, welche Prozesse sich besonders für Robotic Process Automation eignen. Grundsätzlich – so das Fazit – kommt es nicht auf die Größe eines Unternehmens an, sondern allein auf die Art und Anzahl der Prozesse. Jedes Unternehmen mit strukturierten Prozessen mit hohem Volumen hat geeignete Kandidaten für die Automatisierung.

IT process automation Call Center Software RTIM Business Process Automation Prozessautomatisierung .

Roboter-Verlosung

Kurz vor dem Apéro und Abendessen haben wir noch zwei BB-8-Roboter unter allen Teilnehmern verlost. Die glücklichen Gewinner durften die app-gesteuerten Kerle gleich mitnehmen. 

Wir danken allen Teilnehmern für die interessanten Diskussionen!

Axel Schwarz-Scholten      16. Juni 2016

Autor

Axel Schwarz-Scholten

Axel Schwarz-Scholten

Nach dem Studium arbeitete Axel Schwarz-Scholten bereits in unterschiedlichen Branchen, bevor er 2003 in die IT Branche zu einem Software-Hersteller für Workforce-Management-Lösungen wechselte. Dort verantwortete er die Vertriebsleitung für Kontinentaleuropa.

Seit 2015 arbeitet Axel Schwarz-Scholten bei ALMATO und ist als Prokurist für Vertrieb und Marketing zuständig.