Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Big Data transformiert die Geschäftslandschaft

Die Presseschau für den Monat September beschäftigt sich mit dem Thema Big Data. Lesen Sie im Folgenden, welchen Einfluss die großen Datenmengen heutzutage haben, wie man mit ihnen umgeht und welche Trends existieren.

Big Data – dieses Stichwort ist bereits seit Jahren in aller Munde. 2017 soll das Thema weiter an Bedeutung gewinnen und sogar erst den wirklichen Durchbruch erleben.

Ehemals nur in Branchen wie der Produktion relevant, spielen die riesigen Datenmengen heute als Treiber der Digitalen Transformation in fast allen Bereichen eine bedeutende Rolle. Dies leitet einen Wandel von Geschäftsmodellen und -prozessen ein. Während in den letzten Jahren jedoch hauptsächlich Daten gesammelt wurden, soll es nun an die wirkliche Auswertung gehen.

Der Bitkom-Verband rechnet dieses Jahr mitüber 25.000 neuen Arbeitsplätzen bei Softwarehäusern und IT-Dienstleistern, die größtenteils der steigenden Relevanz von Big Data zu verdanken sind. Doch warum hapern so viele Unternehmen dann noch mit dem Thema?

Obwohl 69 Prozent der Unternehmen in Deutschland meinen, dass Datenanalyse zunehmend entscheidend für ihre Wertschöpfung sei und der Datenflut für die nächsten 5 Jahre hohe Priorität zugesprochen wird, setzt der Großteil diese Erkenntnis nicht um.

Nur ein Drittel der deutschen Unternehmen nutzt Big Data in der Praxis. Das liegt vor allem daran, dass viele Unternehmen noch nicht bereit für die Thematik sind. Größte Hemmnisse hierbei sind Rechts- und Sicherheitsbedenken, fehlendes Know-how und Ressourcenaufwand.

Insbesondere Europa muss darauf achten, den Anschluss an die USA nicht zu verlieren und den bereits entstandenen Rückstand aufzuholen. Im Kontext des prognostizierten Datenwachstums auf 44 Zettabyte bis 2020 und der fortschreitenden Digitalisierung, bestimmen Daten immer mehr auch den Wert eines Unternehmens.

Big Data richtig auszuwerten hat mittlerweile einen so hohen Stellenwert erlangt, dass ein eigener Job dafür entstanden ist. Der Data Scientist hat die Aufgabe, Daten zu sichten, relevante Informationen zu identifizieren und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten. Nötige Qualifikationen sind Kenntnisse in den Bereichen Programmierung, Mathematik und Statistik sowie ein grundlegendes betriebswirtschaftliches Verständnis.

Hilfe bei der Auswertung der Daten liefern zudem Enterprise Search Systeme. Sie analysieren und verknüpfen automatisch strukturierte sowie unstrukturierte Daten aus allen relevanten Datenquellen.

Big Data wird auch in Zukunft eine große Rolle für den Unternehmenserfolg spielen und Geschäftsmodelle transformieren. Ein richtiger Umgang mit der Datenflut ist dabei von höchster Bedeutung.

Unsere Lösung Interaction Analytics unterstützt Sie bei der zielgerichteten Auswertung von Big Data im Kundenservice. Erfahren Sie mehr darüber, wie ALMATO Sie unterstützen kann.

JETZT INFORMIEREN

Peter Gißmann      9. September 2016

Autor

Peter Gißmann

Peter Gißmann

Peter Gißmann ist Gründer und Geschäftsführer der ALMATO GmbH.

Nach Abschluss seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre war er zunächst bei der Nixdorf Computer AG und der Siemens Nixdorf Informationssysteme AG tätig. Als Sales Manager DACH für TCS Management Ltds. war er einer der Pioniere für Workforce Management Lösungen im deutschsprachigen Raum. Danach leitete er als Sales Director erfolgreich den weiteren Auf- und Ausbau der inländischen Vertriebsorganisation sowie die Entwicklung des Vertriebspartnernetzes der InVision Software AG. 2002 gründete er ALMATO, um optimale Lösungen für Quality Monitoring, Robotic Process Automation und Workforce Optimization anzubieten.

In seiner Freizeit spielt er mit seinen alten Mannschaftskameraden in der Ü50- und Ü55-Mannschaft Basketball. Seine Mannschaft nimmt auch regelmäßig an den deutschen Meisterschaften der Senioren teil.