Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Global Contact Center Benchmarking Report 2012 vorgestellt

Der technologische Fortschritt und die steigenden Service-Erwartungen der Kunden ändern die Art und Weise, wie Unternehmen das Sourcing, Management und den Support ihrer Technologie in Contact Centern handhaben. Diese Änderungen werfen vor allem die Frage auf, ob die vorhandene Infrastruktur die volle Verfügbarkeit, Flexibilität sowie Agilität und Mobilität gewährleisten kann.
Die große Herausforderung für viele Contact Center ist die Wartung und das Upgrade älterer Technologien, die hohe Kosten verursachen, während sie gleichzeitig einen ausgezeichneten Customer Service über multiple Kanäle und Kunden-Kontaktpunkte gewährleisten müssen. Diese Ergebnisse sind Teil des aktuellen Global Contact Center Benchmarking Reports 2012. An der Umfrage nahmen 637 Contact Center aus 72 Ländern teil. Der Studie zufolge haben „Service-Verfügbarkeit und Business Continuity“ die „Konvergenz“ als Schlüsseltrend in der Contact-Center-Technologie abgelöst. Empfehlung der Studie: Unternehmen sollten für das Sourcing neuer Infrastruktur-Komponenten oder Technologie-Erweiterungen sowohl ihren aktuellen als auch künftigen Technologiebedarf in Betracht ziehen. Hier erhalten Sie die Highlights der Studie als Download.

Michael Schulze      19. November 2012

Autor

Michael Schulze

Michael Schulze

Michael Schulze ist seit 2011 Projektleiter bei ALMATO.

Der gebürtige Nürtinger und zweifache Familienvater ist seit April 2011 als Projektleiter für den Bereich RTIM tätig.

Seit Januar 2015 begleitet er zudem die Rolle des Qualitätsbeauftragten QMB bei ALMATO.