Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Frischgebackener Vizemeister

Beim Finale der Formel Renault 2.0 V de V Endurance Series sicherte sich der von ALMATO gesponserte Laurents Hörr mit zwei zweiten Plätzen und einem dritten Rang die Vizemeisterschaft.

Vom 3. bis 5. November gastierte die Renault 2.0 V de V Endurance Series im portugiesischen Estoril. Die Rennstrecke liegt auf einem felsigen Plateau und weist deutliche Höhenunterschiede auf. Die ehemalige Formel-1-Rennstrecke gilt als ausgesprochen schön, aber auch als anspruchsvoll. Kurzum: ein idealer Austragungsort für dieses Saisonfinale.

Der Donnerstag stand als Testtag zur Verfügung und bescherte gemischte Wetterbedingungen mit wenigen Runden im Trockenen, dafür etlichen auf nasser und feuchter Strecke. Der Freitag verlief unter ähnlichen Bedingungen und so fiel die Entscheidung für ein Setup für das Qualifying nicht leicht. Doch die Crew operierte mit Fortune und so konnte sich Laurents Hörr mit den Startplätzen zwei und drei für die beiden ersten Rennen eine gute Ausgangsbasis sichern.

„In Rennen 1 regnete es, ich erwischte aber einen guten Start. Dann trocknete es ab und ich konnte Platz zwei halten. Leider machte ich nach einer Safety-Car-Phase einen kleinen Fehler, sonst wäre auch ein Sieg drin gewesen“, so Laurents Hörr. Rennen Nummer zwei nahm der junge Gerlinger von Startplatz drei in Angriff. Wieder regnete es, doch diesmal fiel er nach dem Start auf Platz vier zurück. Doch mit der schnellsten Rennrunde unterstrich er nicht nur seine Qualitäten als Regenfahrer, sondern erntete am Ende erneut Platz zwei.

Das dritte Rennen am Sonntag verlief endlich unter trockenen Bedingungen, dafür aber bei heftigem Wind. „Ich ging behutsam ran und verlor deshalb einen Platz. Aber ich legte meinen Fokus darauf, das Rennen auf einer guten Position zu beenden, ohne allzu viel zu riskieren. Das ging auf und mit Rang drei konnte ich die Vizemeisterschaft unter Dach und Fach bringen. Ich danke meiner Familie, meinen Sponsoren, meinen Freunden und Fans für die tolle Unterstützung in diesem Jahr.“ 

Sara Gebhardt      8. November 2017

Autor

Sara Gebhardt

Sara Gebhardt

Sara arbeitet seit 2015 als Marketing Manager bei ALMATO.

Zuvor studierte sie in Passau Kulturwirtschaft. Im Rahmen eines Doppelabschlussprogrammes verbrachte sie ein Jahr in Schottland und schrieb dort ihre Masterarbeit zum Thema What Would Bond Buy? An Investigation Into Young Consumers' Attitudes Towards Product Placement in Films.

Nach ihrem Studium zog sie 2014 nach Belgien und arbeitete dort bei einer Software-Firma als Account Manager für Deutschland und Spanien, bevor sie wieder ins schöne Schwabenländle zurückzog. In ihrer Freizeit liest sie obsessiv alles was ihr in die Finger kommt und ihr Kindle ist chronisch überfüllt.